Controlling und Reporting

Immobiliencontrolling und ein maßgeschneidertes, schlankes Reporting schaffen die Voraussetzungen, um das Immobilienvermögen ganzheitlich und zeitnah zu erfassen, Abweichungen von den Zielvorgaben zu erkennen und alternative Lösungen aufzuzeigen. Es ermöglicht Managemententscheidungen auf der Basis fundierter Informationen zu treffen.

 

 

Quelle: eigene Darstellung

Der Ausgangspunkt des Immobiliencontrollings und Reportings ist vorgegeben. In der Regel sind es die langfristigen Eigentümer- und die Objekt- bzw. Portfolioziele. Das Immobilienmanagement sorgt dabei für die zur Analyse notwendigen IST Daten und installiert Prozesse und Arbeitsabläufe zur zeitnahen Informationsbereitstellung. Hierzu stellt der Markt eine Reihe von leistungsfähigen Softwarepaketen für die Immobilienwirtschaft zur Verfügung, deren durchgängige Nutzung mit synchronisierten Schnittstellen heute gängigen Standard darstellen sollte. In der Praxis zeigt sich leider oft, dass die unvollständige Nutzung vorhandener Systeme und  der Einsatz „historisch gewachsene“ Insellösungen zu ineffizienten Arbeitsabläufen (Doppelt- oder Blindleistung) führen und Informationen nicht zeitnah vorliegen.

Ergebnis einer schlanken Informationsverarbeitung für Immobilienvermögen ist das sogenannte Management-Cockpit, also ein regelmäßiger und überschaubarer Soll/Ist Vergleich wichtiger Markt-, Objekt- und Finanzinformationen. Obwohl die Anforderungen an ein Management-Cockpit im Allgemeinen feststehen, lässt sich ein Informationssystem nach unseren Erfahrungen nicht soweit standardisieren, dass es für alle Portfolios und alle Zielsetzungen gleichermaßen geeignet ist. Jedes Management-Cockpit ist somit ein Unikat.

Immobiliencontrolling lässt sich nicht auf der Basis von Einzelanalysen aufbauen, die Erkenntnisse aus den Informationen müssen zu einem logischen Gesamtsystem verdichtet werden und in die operativen und strategischen Zielvorgaben einfließen. Die rückgekoppelten Informationen führen zu einem ständig sich verbessernden, gewissermaßen zu einem lernenden System. Die aus der Analyse abgeleiteten Handlungsempfehlungen werden durch das Immobilienmanagement angestoßen und deren Umsetzung überwacht.